M.Sc. Geowiss

  • Studienbeschreibung
  • Masterarbeiten (Angebote)

Informationen zum Masterstudium

Flyer zum Studium der Geowissenschaften an der Universität Potsdam
Informationen zum Studium an der Universität Potsdam (externer Link)
Informationen zum Studium der Geowissenschaften/Master (externer Link)
Aktuelles Vorlesungsverzeichnis (WiSe 2017/18)
Aktuelles Modulhandbuch (WiSe 2017/18)
Studienordnung 2007 (veraltet)
Allgemeine Ordnung 2013 (MSc Studiengänge allgemein, mit Änderungsatzung 2016)
Studienordnung 2010 (mit Änderungssatzung 2015)
Studienverlaufsplan Master, Vertiefungsrichtung Geologie
Studienverlaufsplan Master, Vertiefungsrichtung Geophysik
Studienverlaufsplan Master, Vertiefungsrichtung Mineralogie/Petrologie
Lehrveranstaltungsmaterialien (externer Link)

Angebotene Arbeiten

  Thema Betreuer
1 Origin of Asian monsoonal dust storms
Studies of the Chinese Loess Plateau show that the strong present-day Asian monsoons originated as early as 25 million years ago (Guo et al. 2002). These loess deposits are characterized by a grainsize distribution with a coarse fraction (16-30 μm) transported by winter monsoonal dust storms and a fine fraction (1.6-2.8 μm) from upper airflow dust fall. A recent study in the Xining Basin, central China, shows that this bimodality in grainsize persists in even older deposits of up to 40 million years ago (Licht et al., 2014). These results indicate that the Asian monsoonal system is considerably older than previously thought.
The primary focus of the project is to create a high-resolution grainsize record at the grainsize lab of the GFZ with well-dated samples from the Xining Basin. Depending on the student, further analyses can be conducted to help distinguish between an eolian, fluvial or lacustrine origin of the deposits (chemical analyses, quartz surface morphology, provenance etc.) or study grainsize changes in relation to orbital forcing. Knowledge of stratigraphy and sedimentology is appreciated but not required.
G. Dupont-Nivet
Kontakt: Niels Meijer
2 Morphology and tectonics in the Bolivian Subandes, including TanDEMX Data
Zeilinger
Arrowsmith
3 Large wavelength deformation in intra-mountainous plateaus of subduction systems constrained by the paleo-shorelines of the Salar de Uyuni (Bolivia), including TanDEMX Data
We will focus on the southern Altiplano between the Western and Eastern Cordillera. We will use the TanDEM-X DEM to quantify deformation within the Andean intra-mountainous plateau, using ancient lake shorelines with high spatial resolution. The highest lake shorelines in the area of the Salar de Uyuni are well dated. They formed during the Tauca highstand (18 to 14 ka). The highstand shoreline has an E-W extend of approx. 160 km, perpendicular to the Andean orogen, which is characterized by modern shortening rates of approx. 8 - 10 mm/yr. Most of the shortening is accommodated in the subandean zone by E-vergent thrusting. However, the structural setting of the plateau above the subducting Nazca-Plate is a perfect candidate to quantify lithospheric processes on surface deformation.

 

Zeilinger
Garcin
4 GIS Server Toolsets for geologiocal Applications
Zeilinger
Schwanghart
5 3D Modellierung mit Punktwolken in CAVE setting (ParaView)
Zeilinger
Bookhagen
6 Landslide susceptibility in Northern Afghanistan, derived from TanDEMX Data
The test site includes parts of the Pamir‒Hindu Kush Mountains of northern Afghanistan and extends to the Kabul Region in the SW, thus covering steep topographic gradients. The region is marked by strong tectonic activity with repeated crustal fragmentation and differentiation. From north to south the paleogeographic and tectonic evolution varies massively, where the E-W trending Herat fault marks the boundary between N- and S-Afghanistan. Northern Afghanistan is characterized by mountainous topography and a dense network of faults propagating through the region, and has often been affected by landslides and their consequences. The process of convergence between the Eurasian and Indian plate is still ongoing and the alpine uplift and strong horizontal displacement still shapes today’s morphology of N-Afghanistan and tectonic activity. Based on existing a landslide inventory, the landslide susceptibility will be analyzed for the above mentioned area using high resolution DEM data.
Zeilinger

7 Implementierung webbasierter Werkzeuge zur Analyse digitaler Geländemodelldaten, Umsetzung topographischer Analyse mittels GIS-Server Prozessierung. Anpassung der Ressourcennutzung durch iterative Verfahren. Ziel: Webbasiertes Analysetool zur Bestimmung wichtiger Topographischer Parameter
Zeilinger
Schwanghart
8 webbasierte Topo-Analyse Werkzeuge in Multi-Touch Umgebungen, Interaktive Analyse und Ergebnis-aufbereitung an einem Multi-Touch Tisch
Zeilinger
Bookhagen
9 Ein Multitouch Table als virtuelle Sandbox, Modellierung von Topographien in einer virtuellen Sand-Box
Zeilinger
Schernthanner
10 “Icequakes in Antarctica – where and why?”
Das Auftreten von Eisbeben in der Antarktis steht vermutlich in Verbindung mit dem täglichen Tidengang des Schelfeises. Allerdings treten innerhalb eines Jahres auch oft mehrere Tage in Folge auf an denen keine Eisbeben registriert werden. Ein mögliche Ursache dessen, könnte die Behinderung des Tidenganges durch vor dem Schelfeis liegende Eisberge sein. Dies soll durch den Abgleich der detektierten Beben mit Satellitenbildern geklärt werden. Des weiteren sollen die detektierten Ereignisse möglichst lokalisiert werden um eine eventuelle Übereinstimmung mit in Radarprofilen beobachteten Brüchen zu verifizieren.
C. Hammer,
M. Ohrnberger
11 “Singing Icebergs”
In seismischen Daten der Neumayer Station werden regelmässig Tremorsignale beobachtet. Diese werden häufig auch als "Singing Icebergs" bezeichnet. Das Auftreten dieser Signale soll über einen Zeitraum von einem Jahr dokumentiert werden um eventuelle saisonale Schwankungen o.ä. zu erfassen. Außerdem sollen die Ereignisse lokalisiert werden.
C. Hammer,
M. Ohrnberger,
F. Scherbaum
12 “Filter Implementation for removing acausal Anti-Aliasing FIR-filter effects in Python(Snuffler)” Umsetzung eines Algorithmus zur Entfernung akausaler Filterantworten, die durch die Verwendung von Antialias FIR Filtern erzeugt werden. M. Kriegerowski,
F. Scherbaum
13 Decoupling acoustic sensors from co-seismic excitation” M. Ohrnberger, F. Krüger,
D. Vollmer, F. Scherbaum
14 “Volcanic tremor signals – pitch recognition and tracking” F. Scherbaum,
M. Ohrnberger
15 “Compatibility of phase and group velocity curves measured by long-term two-station noise cross-correlation” Verschiedene Analysetechniken können verwendet werden, um Phasen und Gruppengeschwindigkeiten aus seismischen Noise Korrelogrammen zu extrahieren. Oft basieren diese jedoch auf unterschiedlichen Grundannahmen über die Natur des Wellenfeldes. Eine systematische Überprüfung der Konsistenz der verschiedenen Messungen an unterschiedlichen Datensätzen soll Aufschluss über die Zuverlässigkeit bzw. Unsicherheiten der Messungen bringen. M. Ohrnberger
16 Vergleich bayesianischer vs. frequentischer Alterstiefenmodelle am Beispiel von Plio-Pleistozänen Sedimentsequenzen Ostafrikas (Rechnerarbeit, Statistik, Stratigraphie, MATLAB) Martin Trauth
17 Automatisierte Warvenzählung mittels einer Hough-Transformation am Beispiel von laminierten Sedimenten aus NW Argentinien (Rechnerarbeit, Bildanalyse, Statistik, MATLAB) Martin Trauth
18 Vorhersage und Validierung von Sedimentprovenienzen im Chew Bahir Einzugsgebiet, Südäthiopien (Rechnerarbeit, Analyse räumlicher Daten von Topographie, Geologie und Klima, Interpretation von Sedimentdaten, MATLAB) Martin Trauth
19 Abrupt oder graduell? Wie gestaltete sich der Feucht-Trocken-Übergang am Ende der afrikanischen Feuchteperiode vor ca. fünf tausend Jahren? (Literaturarbeit, Zeitreihenanalyse, Statistik, MATLAB) Martin Trauth
20 Indentifikation von Objekten in Mikroskopbildern anhand ihrer Form, zum Beispiel am Beispiel von Mikrofossilien (Rechnerarbeit, Bildanalyse, Statistik, MATLAB) Martin Trauth
21 Vergleich PCA und ICA zur Klassifikation von Hyperion Szenen: Wie wichtig ist die Normalität der Daten (Fernerkundung, Datenverarbeitung, MATLAB) Martin Trauth
22 Die Statistik von Transferfunktionen: Wieviele müssen wir zählen? (Mikropaläontologie, Statistik, Datenverarbeitung, MATLAB) Martin Trauth
23 Sedimentherkunft und Verwitterungsgeschichte von äolischen und alluvialen Sedimenten in der Gobi-Wüste (Innere Mongolei, NW China)
Methoden: Mineralogische und geochemische Analyse der Tonfraktion von rezenten Oberflächen- und Bohrkernproben (XRD, ICP-OES)
apl. Prof. Dr. B. Diekmann, AWI, Tel. +49(331)288 2170
24 Themen auf Anfrage Max Wilke (GFZ-Potsdam)
25 Vor-Ort Raman-Messungen an georelevanten Substanzen an/in Kunstobjekten mit der mobilen Ramansonde
Mikroskopie, Spektraldatenauswertung
Martin Ziemann
26 Magmatische Entwicklung der östlichen Sierra Nevada de Santa Marta (Kolumbien)
Uwe Altenberger, Monica Vasquez, Bob Trumbell
27 Arbeiten zur Struktur und Metamorphose ausgewähler Gebiete in Schweden (evtl.mit Geländearbeit)
Mikroskopie, Elektronenmikroskopie, Mineralchemie (EMPA), evtl. Kartierung und Probennahme
Uwe Altenberger
28 Petrologie und Gefüge der Thermalbohrung Heubach (Odenwald)
Mikroskopie, Elektronenmikroskopie, Mineralchemie (EMPA)
Uwe Altenberger
29 Petrographie und Geochemie Smaragd-führender Proben (Kolumbien)
Mikroskopie, Geochemie
Uwe Altenberger
30 Seltenerdelemente in Sedimenten
Geochemie
Uwe Altenberger
31 Petrographie und Geochemie Gold-führender Proben (Uruguay, Kolumbien)
Mikroskopie, Geochemie
Uwe Altenberger
32 Mobile Analytik mittels Laser-induzierter Plasma-Spektroskopie
Mineral- und Gesteinschemie (LIPS)
Uwe Altenberger
33 Exploration of excess 40Ar in young volcanic rocks
Isotope geochemistry
Masafumi Sudo
34 Lithium-führende Hochdruckparagenesen
Mikroskopie, Elektronenmikroskopie, Mineralchemie (EMPA)
Roland Oberhänsli
35 Fernerkundung der Region Hero-Holshoi
Rechnerarbeit
Roland Oberhänsli
36 Arbeiten am Bohrkernscanner (Vergleich Geochemie und Mineralogie)
Mikroskopie, Mineralchemie (EMPA), Geochemie
Roland Oberhänsli
37 Local chemical domains in overprinted Variscan eclogites visible in variable amphibole compositions
Optical and electron microscopy, mineral chemistry (EMPA)
Patrick O'Brien
38 Quantifying Variscan sapphirine-, gedrite- and staurolite-bearing reaction textures in Oberpfalz paragneisses
Optical and electron microscopy, mineral chemistry (EMPA)
Patrick O'Brien
39 3D Modellierung von “Ooid-Shoals“ aus Marokko (im Projekt FC2-ExxonMobil)
Rechnerarbeit
Prof. Dr. M. Mutti, Dr. S. Tomas
40 Mitteltrias-Zyklenanalyse, Latemar, Dolomiten (im Projekt FC2-ExxonMobil)
Rechnerarbeit
Prof. Dr. M. Mutti
41 Charakterisierung und Modellierung von “Ooid-Shoals“ aus Südfrankreich (DFG-Projekt)
3D Geländekartierung, Rechnerarbeit, Mikroskopie
Prof. Dr. M. Mutti
42 PermoCarbon-Zyklenanalyse, Barents Sea (im Projekt Edison Norwegen)
Rechnerarbeit
Prof. Dr. M. Mutti