3D Labor Golm

3D Lab logo

  • Überblick
  • Ausstattung
  • Projekte
  • Ansprechpartner

 

Das 3D-Labor ist ein Projekt der Universität Potsdam im Rahmen von PROGRESS.

Am Profilbereich Erdwissenschaften der Universität Potsdam ist ein neues Labor zur stereoskopischen Projektion und Analyse von drei-, bzw. multidimensionalen Daten (3D-Labor) eingerichtet worden. Schwerpunkt des Labors ist es, komplexe Datensätze räumlich zu projizieren, um Datenstrukturen sowie deren interne Beziehung visuell zu analysieren. Simultan sollen Sonifizierungs- und Haptifizierungstechniken eingesetzt werden, um raumzeitliche Muster zu detektieren.

Das Labor umfasst ein Rechnercluster sowie eine Visualisierungsplattform. Das Rechnercluster verwaltet die massiven Datenmengen, führt Berechnungen durch und steuert die Visualisierung. Die Visualisierungsplattform erlaubt durch spezielle Projektionstechnik die zeitlich-räumliche Darstellung der Daten. Betrachter können mit dem Projektionssystem interagieren und somit die multidimensionalen Beziehungen erfassen. Ein Trackingsystem mit verschiedenen interaktiven Werkzeugen erlaubt diese Insitu-Kommunikation mit den Daten.

Das Labor hat über die wissenschaftliche Nutzung hinaus eine zentrale Bedeutung für Industriekooperationen. Zahlreiche groß- und mittelständige Unternehmen haben Bedarf an der Nutzung des Labors angemeldet. Im Zuge einer intensiveren Kooperation sind neue (Drittmittel-)Projekte mit Industriebeteiligung in Aussicht gestellt worden. Das Labor ist integrativer Bestandteil des BMBF-Verbundvorhabens PROGRESS und wird in die Forschungsallianzen pearls und  Geo.X integriert. Die Finanzierung erfolgt aus Bundesmitteln. 

Poster Präsentation des 3D-Labors, EGU 2011                                                    Beispiel mit MOVE Datensatz, Video

Presse: Südkurier 2011       MAZ 2011       RBB-Online 2013



Event Kalender 3D Labor Golm

< Juni 2016 Juli 2016 August 2016 >
Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

CAVE Software

  • Arc Scene
  • Petrel
  • Visit
  • Move
  • ParaView
  • Fledermaus
  • VRML
  • Google Earth and Google Sketchup
  • ... and more (please contact us for more detailed information)

Technische Daten

  • 3 seitige Cave
    • 2 Bildwände im 90°-Winkel (Rückprojektion)
    • 1 Bodenprojektion (Aufprojektion)
    • jeweils 3.84m x 2.40m 
  • 3 Projektoren Barco NW - 12
    • Auflösung 1920x1200px (WUXGA)
    • Anschluß über DVI, RGBHV, VGA
    • Steuerung über Ethernet
  • Stereoprojektionen
    • Aktive Stereo
    • Aktiv Infitec
  • 4 Grafikworkstations
    • 3 Rechner für die Bildwände: Intel Xeon X5550, 12 GB Hauptspeicher, NVIDIA Quadro FX 5800
    • 1 Steuerrechner : 2 x Intel Xeon X5550, 24 GB Hauptspeicher, NVIDIA Quadroplex D2200
  • A.R.T.-Trackingsystem
    • optisches Trackingsystem
    • sechs Kameras
    • Eingabegerät: Flystick 3, Fingertracking
  • Mediensteuerung
    • Crestron
  • Soundsystem
    • Denon 7.1 Receiver
    • Teufel 7.1 Soundsystem
 

Die Nutzung des 3D-Labors wird über den Profilbereich Erdwissenschaften geregelt. Das Labor steht prinzipiell allen wissenschaftlichen Nutzern offen, wobei eine Nutzung von 90% für die Forschung und zu 10% für die Lehre angestrebt wird.

Das 3D Labor wurde bisher genutzt für:

 

  • Multidimensionale Analyse heterogener Datenstrukturen der Geophysik und Klimatologie, Detektion raumzeitlicher Muster in hochdimensionalen Datensätzen.
  • Dreidimensionale Erfassung von tektonisch-morphologischen Strukturen im Untergrund; Überschneidung morphologischer Daten mit Oberflächencharakteristika (z.B. Fernerkundungsdaten), Klima-Hazard-Analyse.
  • Dreidimensionale Analyse und von Sedimentbecken im Untergrund und Charakterisierung für Lagerstättenexploration; Darstellung dreidimensionaler sedimentgeologischer und stratigraphischer Daten der Oberfläche (z.B. Laserscannerdaten) Geologische und stratigraphische Modellierung.
  • Methodische Weiterentwicklungen zur 3D-Charakterisierung des oberflächennahen Untergrundes (Integration von Georadar, Gleichstromgeoelektrik, seismische Verfahren), integrierte Analyse unterschiedlicher geophysikalischer Datensätze und Verschneidung mit anderen Datenquellen, z.B. Bohrungen.
  • Visualisierung von petrologischen Datensätzen (P-T-t, metamorphen Isograden sowie Isothermen) auf regionaler Basis, 3D-Analyse komplexer Kristallstrukturen.
  • Dreidimensionale Landschaftsvisualisierung. dreidimensionale Karten- und Atlasinformationssysteme. Softwareentwicklung zur schnellen 3D-Visualisierung.
  • Unterstützung der Partner/Nutzer bei der 3D- und Stereo-Visualisierung großer Datenmengen großer Datenmengen, Präsentation, Softwareentwicklung.

 

Die Nutzung des 3D-Labors erfolgt unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten durch paritätische Beteiligung der Nutzer an den Gemeinkosten. Im Rahmen einer Nutzungsvereinbarung wird die Beteiligung der Nutzer an den anfallenden Betriebskosten geregelt. Hierbei wird zwischen Uni-internen und externen Partnern bzw. sonstigen Nutzern unterschieden.

 

Laborleiter + Geologie

Dr. Gerold Zeilinger
Universität Potsdam
Telefon:++49 (0) 331 977 5839 
E-Mail:zeilinger @ geo.uni-potsdam.de

Geophysik

Dr. Matthias Ohrnberger 
Universität Potsdam
Telefon:++49 (0) 331 977 5785 
E-Mail:mao @ geo.uni-potsdam.de

Koordinator

Dr. Andreas Bergner
Universität Potsdam
Telefon: ++49 (0) 331 977 5843 
E-Mail:bergner @ geo.uni-potsdam.de